Man könnte sagen, wir starten mit Rückenwind in die Novemberplenarwoche!
Aufgrund der Pandemie tagen wir im Plenum nur zwei Tage, dementsprechend voll ist die Tagesordnung. Wir beraten abschließend zum Beispiel über den Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Niedersächsischen Ausführungsgesetzes zum Bundesnaturschutzgesetz sowie weiterer Gesetze zum Naturschutzrecht und den Entwurf des Gesetzes zur Umsetzung des „Niedersächsischen Weges“ in Naturschutz-, Gewässerschutz- und Waldrecht.
Am Mittwoch darf ich dann persönlich in die Beratungen für ein vernünftiges Miteinander von Mensch und Wolf einführen. In der vergangenen Woche hatte sich die Regierungsfraktion darauf verständigt, den Wolf ins Jagdrecht aufzunehmen und eine Umsetzung am Beispiel des französischen Modells zum Wolfsmanagement in Deutschland zu empfehlen.
Ich werde an dieser Stelle aus dem Plenum berichten.Kommt gut in die Woche und vor allem-bleibt vorsichtig und gesund.

Die Tagesordnung für den Tagungsabschnitt findet Ihr hier:

Aktuelles