Der Arbeitskreis Umwelt der CDU-Landtagsfraktion war heute zu Gast im neuen Hochwasser-Kompetenzzentrum beim NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) in Verden. Hochwasser und Trockenheit, die wir im Zuge des Klimawandels immer häufiger erleben, sind ein zentrales Thema. Das Kompetenzzentrum berät unsere Städte, Gemeinden und Verbände bei vielen Fragen rund um das Thema Hochwasser mit seinem Fachwissen, damit die für den Hochwasserschutz zuständigen Gemeinden und Unterhaltungsverbände nicht alleine dastehen. Für eine gemeinsame Bewältigung der notwendigen Kraftanstrengungen wurde im Mai 2020 in Verden das Hochwasserkompetenzzentrum (HWK) des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) ins Leben gerufen.

Zur Eröffnung hatte Olaf Lies, Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, betont, dass Starkregenereignisse und Hochwasser bereits jetzt spürbare Auswirkungen des Klimawandels seien. Neben den Anstrengungen dem Klimawandel entgegenzuwirken, ergreift das Land schon darum Maßnahmen, um die Kommunen und Verbände bei der Bewältigung der Folgen zu unterstützen. Mit der Bündelung der landesweiten Kompetenzen im Bereich Hochwasserschutz sorgen die Niedersächsische Landesregierung aus CDU und SPD dafür, dass die Kommunen auf das bestmögliche Know-How und die Koordinierung durch das Land bauen können.

Aktuelles