Landwirtschaftsministerium prämiert besonderes Engagement mit neuem Hofschild

Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast ruft zur Teilnahme auf

Hannover. Heute vor einem Jahr, am 25. Mai 2020, wurde ein bundesweit einmaliger Vertrag unterzeichnet: Der „Niedersächsische Weg“ – ein Maßnahmenpaket für mehr Natur-, Arten- und Gewässerschutz. Neben der Landesregierung gehörten auch Vertreter aus der Landwirtschaft und die Natur- und Umweltverbände zu den Unterzeichnern.

„Ich bin stolz auf diesen Vertrag. Unser gemeinsamer Entschluss eint uns. Um ans Ziel zu kommen, benötigen wir die tatkräftige Unterstützung aus allen Bereichen, vor allem aus der Landwirtschaft“, betonte Landwirtschaftsministerin Otte-Kinast.

Anlässlich des ersten Geburtstags legt das Ministerium eine Aktion für „Wegbereiter“ auf. „Wir gehen den Niedersächsischen Weg!“ unter diesem Slogan wird das besondere Engagement für den Niedersächsischen Weg künftig mit einem Hofschild ausgezeichnet. Ministerin Barbara Otte-Kinast: „Das Engagement für einen besseren Natur-, Arten- und Gewässerschutz ist vielseitig. Mit unserem neuen Hofschild wollen wir den Gedanken in die Breite tragen und all diejenigen auszeichnen, die tatkräftig mit anpacken.“  

Anfang Juni gibt das Ministerium die Kriterien für die Auszeichnung bekannt. Die Teilnahme erfolgt ganz einfach über die Homepage www.ml.niedersachsen.de/wegbereiter. Nach einer Prüfung, ob die Anforderungen des „Niedersächsischen Weges“ erfüllt werden, erfolgt die Auszeichnung. „Viele können teilnehmen und sollten das auch tun! Ich freue mich schon jetzt auf viele spannende Ideen“, sagte Ministerin Barbara Otte-Kinast.

Aktuelles