Gemeinsam mit meinem Landtagskollegen Karsten Heineking habe ich unserem Kultusminister Grant Hendrik Tonne die vielen Karten aus den Kitas unserer Wahlkreise übergeben. Eltern und Erzieherinnen fordern darauf zum Beispiel eine dritte Fachkraft in Kindergartengruppen einzuführen. Die Kritik am neuen Gesetz wird vor allem daran festgemacht, dass es einen Mangel festschreibe. Ein besserer Personalschlüssel in den Kitas würde den Kindern zu Gute kommen.Bisher sind zwei Fachkräfte für 25 Kinder zuständig. Die Wünsche auf den Karten fordern neben der dritten Fachkraft mehr Zeit für Leitungsaufgaben und die Zusammenarbeit mit Eltern und Sprachförderung. Die Landesregierung gab den Entwurf am Dienstag in der Sitzung des Kabinetts zur Einbringung in den Landtag frei. Das Ziel ist, das neue Kita-Gesetz zum 1. August 2021 in Kraft treten zu lassen, denn mit dem Gesetzentwurf sollen aktuelle Qualitätsstandards und die dauerhafte Finanzierung der Kindertagespflege landesgesetzlich festgeschrieben werden.

Aktuelles