Mit dem Antrag von CDU-und SPD-Fraktion zum Vorsorgeprinzip in der niedersächsischen Abwasserreinigung konnten wir heute einen weiteren Baustein für ein zukunftssicheres Grund-und Trinkwassermanagement in Niedersachsen einbringen.
Nur mit klaren Rahmenbedingungen und durch neue Projekte wird es uns gelingen, auch in Zukunft Wasser in guter Qualität und ausreichender Menge zu haben. Dabei sollen alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden können.
Wir wollen Pilotprojekte fördern, die innovative Lösungen hervorbringen und die Qualität unseres Grund-und Trinkwassers erhalten.
Dabei kann eine vierte Reinigungsstufe als Instrument zur Schonung des Grundwasserkörpers helfen, aber sie kann nicht die einzige Lösung sein, die angestrebt wird, denn die Reinigung ist teuer und kostet viel Energie! Und bisher ist es noch nicht gelungen, das Abwasser zu 100% von Schadstoffen zu befreien.

Hier ist meine Rede im Landtag:

Aktuelles