Informationsgespräch bei der GdP Kreisgruppe Nienburg

Auf Einladung der GdP in Nienburg war jüngst der heimische Abgeordnete Dr. Frank Schmädeke zu einem Informationsaustausch in der PI Nienburg zu Gast.

Die Vertreter der GdP trugen u. a. ihre Bemühungen vor, die jungen Polizeianwärter für die Arbeit in der Gewerkschaft, sowie allgemein eherenmatlich zu interessieren.  Weiterhin wurde die Besoldung der Polizei in Niedersachsen , die auf dem drittletzten Platz in Deutschland liegt, angesprochen besonders in Konkurenz z. B. mit Nordrhein-Westfalen wo ein Polizist rund 400 Euro mehr im Monat verdient. Das führt dazu das immer mehr Polizisten nach der Ausbildung abwandern. Auch das Thema Ausrüstung wurde vor dem Hintergrund der immer niedrigen Hemmschwelle von Tätern angesprochen. So sollte mithilfe von Metalldetektoren an den Eingängen von Polizeistaionen frühzeitig Waffen endeckt werden und auch die Einführung von Elektroschockern, als Vorstufe zum Schusswaffen-gebrauch, nochmal geprüft werden.

v.li.: Axel Grünvogel, MdL Dr.Frank Schmädeke, Bernd Ritz, Gabor Balint

Abschließend waren beide Seiten erfreut über den äusserst sachlichen Gedankenaustausch, bei dem die Kreisgruppe dem Abgeordneten deutlich machen konnte. „Hier drückt der Schuh.Denken Sie bitte daran!“

Schmädeke versprach weiterhin ein offenes Ohr für die Belange der Polizei zu haben und plädiert auch für härtere Strafen bei Attacken gegen Einsatzkräfte aus Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr.


Frank Schmaedeke - Eichenweg 6 - 31622 Heemsen

05024 / 88 03 14 - kontakt@frank-schmaedeke.de