• Verbote brauchen Alternativen – und dazu bedarf es der Forschung für alternative Wege

    Verbote brauchen Alternativen – und dazu bedarf es einer guten und weitsichtigen Forschung, die unseren Landwirten immer wieder alternative Wege aufzeigt, mit denen sie sich erfolgreich am Markt behaupten können. So lässt sich mein Beitrag am Nachmittag in der Plenarsitzung wohl knapp zusammenfassen. Mit einer Rede für die CDU- Fraktion ging ich auf die große Anfrage der Grünen-Landtagsfraktion „Was tut die Landesregierung, um das Insektensterben zu stoppen, und wann werden Bienengifte wie Neonicotinoide verboten?“ ein. Die 108 Fragen umfassende Anfrage der Grünen macht deutlich, wie wenig wir über die zahlreichen Ursachen des Insektensterbens wissen. Es gibt nur wenige wissenschaftliche Studien, die sich mit der Entwicklung der Biomasse von Fluginsekten befassen. Aufgrund ganz unterschiedlicher Versuchsansätze lassen diese allerdings nicht zu, belastbare Hinweise auf die Hauptrückgangsursachen zu erhalten. Während die Grünen mit der Landwirtschaft bereits ihren üblichen Sündenbock gefunden haben, wird die Koalition auf Basis gründlicher Forschung alle Ursachen identifizieren und zielführende Maßnahmen ergreifen. Zu möglichen Ursachen zählen neben einer veränderten Bewirtschaftungspraxis von landwirtschaftlichen Nutzflächen die fortschreitende Flächenversiegelung, Luftverschmutzung, Lichtsmog und nicht zuletzt der Klimawandel, der bei einzelnen Insektenarten ebenso zu einer Zunahme der Population führen kann. Hier wollen wir Klarheit. Darüber hinaus wollen wir die Artenvielfalt beispielsweise durch die Förderung von Streuobstwiesen, Blühstreifenprogramme und die Entsiegelung bereits genutzter Flächen fördern. Auf Bundesebene setzen wir uns für ein standardisiertes Insekten-Monitoring ein, das Grundlage für eine zielführende und effiziente Stabilisierung unserer vielfältigen Insektenpopulation ist.“ Um unseren Betrieben auf dem Markt das Überleben zu sichern gehört zu jedem Verbot eines Pflanzenschutzmittels auch die Empfehlung einer wirtschaftlich tragfähigen Alternative. Dieses können alternative Präparate sein oder auch innovative mechanische Verfahren auf Grün- und Ackerland. Hier gilt es die Forschung voranzutreiben und notwendige Veränderungen bzw. Verbote mit Weitsicht nach einem fundierten Abwägungsprozess vorzunehmen. Weiterlesen...
  • Mitglieder- Vollversammlung, Delegiertenwahl und …

    Mitglieder- Vollversammlung, Delegiertenwahl und Sommerfest. Mit vielen Gästen feiert der CDU- Samtgemeindeverband Uchte sein Sommerfest auf dem Gelände der Wassermühle in Harrienstedt. Bevor das eigentliche Fest beginnt, nutzt der Kreisverband die Gelegenheit die Delegierten für den Landesparteitag und für die kommende Europawahl zu wählen. Unter den zahlreichen Gästen sind auch unser MdB Axel Knoerig und unser Kandidat für die kommende Europawahl. Als Gastredner freuen wir uns später auf Finanzminister Reinhold Hilbers. Weiterlesen...
  • Am dritten Plenartag der sommerlich heißen …

    Am dritten Plenartag der sommerlich heißen Sitzungswoche hat es sich etwas abgekühlt! Allerdings nur draußen, denn nach den vielfältigen Diskussionen am Mittwoch und Donnerstag stehen auch heute wieder wichtige Themen auf der Tagesordnung. Nach deutlichen Statements zur ENERCON-Krise am Mittwoch, den Folgen der Dürre in Niedersachsen und dem „Masterplan Digitalisierung“ am Donnerstag, steht heute Umweltminister Olaf Lies im Plenum Rede und Antwort zu den Nachfragen der Abgeordneten. Auf meine Nachfrage, welche regenerierbaren Energien das Land Niedersachsen außer der Windkraft fördere, verwies der Minister auf Investitionen und Förderungen zum Beispiel im Bereich der Tiefengeothermie, in Forschung und Entwicklung. Es mache keinen Sinn, betonte Lies, Energie nur zu erzeugen, man müsse sie auch sinnvoll verteilen können. Bereits gestern haben wir außerdem über die landärztliche Versorgung, die Küstenautobahn A20 und europäische Austauschprogramme für Jugendliche debattiert. Letzteres mit einem Beispiel aus unserem Landkreis. Meine Landtags-Kollegin Gudrun Pieper nannte die Berufsschulen des Landkreises Nienburg als Beispiel für den gelungenen Austausch im Erasmus+-Programm! Weiterlesen...
  • Besuchergruppe der Frauenunion und Interessierte im Landtag

    Besuchergruppe der Frauenunion und Interessierte im LandtagAm Donnerstag begrüßte MdL Dr. Frank Schmädeke Mitglieder der Frauenunion Nienburg und weitere interessierte Bürger in Hannover. Nach der Einweisung und den ersten Eindrücken vom neuen Plenarbereich konnte die Gruppe auf der Tribühne eine interessante Debatte zu den Themen “ Hausärztliche Versorgung flächendeckend sicherstellen“ und „Küstenautobahn- Planung für A 20 stoppen-Jetzt“ verfolgen. In der anschließenden Diskussionsrunde, ... Weiterlesen...
  • Der Parlamentarische Abend der Klosterkammer Hannover

    Der Parlamentarische Abend der Klosterkammer Hannover anlässlich ihres 200. Jubiläums bot bereits am Vorabend der Plenartage die Möglichkeit vieler interessanter Gespräche... - bei bestem Wetter haben wir diese Möglichkeit ausgiebigst genutzt 👍👍👍 Weiterlesen...
  • „Arbeitskreis Umwelt“ informiert sich bei der Fa. ALSTOM in Salzgitter

    Gemeinsam mit dem „Arbeitskreis Umwelt“ der Landtagsfraktion habe ich mich bei der Fa. ALSTOM in Salzgitter über den "Wasserstoffzug" informiert, der ab dem 17. SEPTEMBER zwischen Cuxhaven - Bremerhaven - Bremervörde und Buxtehude verkehren wird. Eine sehr innovative Entwicklung, in der die Brennstoffzelle als CO-2-freie Antriebstechnik im Personenverkehr erstmals zum Einsatz kommt. Übrigen: Auch viele bereits im Einsatz befindlichen Dieselloks könnten auf diese Technik umgerüstet werden und würden sodann nur noch H2O ausstoßen. Weiterlesen...
  • Der CDU-Kreisverband Nienburg beim Bezirksparteitag in Stadthagen

    Der CDU-Kreisverband Nienburg war mit seinen Delegierten wieder einmal vollzählig auf dem Bezirksparteitag in Stadthagen vertreten. Gemeinsam haben wir unseren Beitrag dazu geleistet, dass Tilman Kuban sich für den Bezirksverband der Wahl stellt und in Nachfolge von unserem Freund Burkhard Balz unsere Heimat in Brüssel gebührend vertreten kann. Wir sind überzeugt, dass wir in Tilman für all unsere Anliegen einen kompetenten und direkten Ansprechpartner in Brüssel haben werden - wir werden beim Wähler für ihn werben...👍👍👍 Weiterlesen...
  • Tilman Kuban mit 90% der der Delegiertenstimmen Kandidat für das EU-Parlament

    Wir haben gerade Tilman Kuban mit 90% der Delegiertenstimmen unseres Bezirksparteitages Hannover zu unserem Kandidaten für die kommende EU-Wahl nominiert—- GLÜCKWUNSCH!!! 👍👍👍👍 Weiterlesen...
  • Nach der Sommerpause – Mit Schwung zurück in Landtagsarbeit

    Mit Schwung zurück in den Plenarsaal. Der Landtag nimmt nach der Sommerpause seine Arbeit wieder auf. Die ersten Arbeitsgruppen haben schon getagt. Und spätestens gestern Abend beim Sommerempfang waren auch alle Fraktionskolleginnen und -kollegen wieder zurück in Hannover, wurden erste Gespräche geführt und Termine vereinbart. Ich hatte dieses Mal als Gast meinen Samtgemeinderats Kollegen Matthias Hogrefe dabei. Morgen startet in Niedersachsen das neue Schuljahr, viele junge Menschen haben bereits vor zwei Wochen ihre Ausbildung begonnen und für die Kleinsten begann die Eingewöhnung in Krippe und Kindergarten. Ich wünsche allen einen guten Start. Und möchte mich an dieser Stelle auch noch einmal bei allen bedanken, die mich eingeladen hatten, ihre Betriebe zu besuchen und mit mir vor Ort über aktuelle Themen diskutiert haben. Das soll auch zukünftig so sein und darum lade ich herzlich dazu ein, mich direkt anzusprechen oder mir zu schreiben, wenn es etwas gibt, was Sie gerne einbringen oder anmerken möchten. Die Kontaktdaten, Aktuelles und Termine finden Sie auch auf meiner Internetseite unter www.frank-schmaedeke.de. Weiterlesen...
  • Arbeitsschwerpunkte, Kernaussagen vom Generalsekretär Kai Seefried in Nienburg

    Arbeitsschwerpunkte, Kernaussagen und knackige Ansichten- so könnte man den Abend mit Kai Segfried im Weserschlößchen kurz zusammenfassen. Der Generalsekretär der niedersächsischen CDU war heute Abend zum Auftakt seiner 360 Grad-Tour zu Gast bei unserer heimischen CDU. Mit 30 Gästen, darunter Landrat Detlev Kohlmeier, Mitglieder aus Kreis-und Stadtverband, JU und Seniorenunion diskutierte Segfried nach dem gemeinsamen Essen wichtige Themen und vor allem Fragen aus der Runde. Vor Ort sein, das sei ihm wichtig. 2022 mit der CDU wieder stärkste Kraft im Land zu werden, das, so formulierte der engagierte Generalsekretär, sei sein Ziel. Nach vier Jahren „am Katzentisch“ nun endlich wieder mitzuregieren wäre nun ein Anfang! „Wir müssen uns auf den Weg machen und den Menschen in unserem Land wieder ganz deutlich klarmachen, dass wir die Niedersachsen-Partei sind. Im besten Sinne auch patriotisch und stolz. Segfried brachte auf den Punkt, was manchem auf der Zunge lag- die schwache Landtagswahl, die Hängepartie bei der Berliner Regierungsbildung und nicht zuletzt der Streit innerhalb der Union, das sei nichts, was man schönreden könne. Aber fünf wichtige Ministerämter für die CDU und klare Vorstellungen von den wichtigen Themen, die angegangen werden müssten, das sei, worauf die Union aufbauen könne. Infrastruktur, ländlicher Wegebau, der ländliche Raum an und für sich, Digitalisierung, ein besseres Polizeigesetz, die Lehrerversorgung und sogar die jüngst erst aufgekommene Debatte um eine Wiedereinführung des allgemeinen „Dienstes am Land“ waren Themenschwerpunkte der interessanten Diskussion, in der der Generalsekretär keine Antwort schuldig blieb. „Wir müssen konsequent umsetzen, was wir in den Koalitionsvertrag eingebracht haben!“ forderte Segfried mit Blick auf den Umgang mit der Asylfrage. Da müsse man ganz klar vorankommen. „Die CDU-Landtagsfraktion hat dazu ein eigenes Konzept erarbeitet und das steht bei dieser Frage im Mittelpunkt unserer Arbeit“. Als Vorsitzender des Nienburger Kreisverbandes verabschiedete ich am Ende des Abends meinen Landtagskollegen Kai Segfried zum nächsten seiner ingesamt 40 Tourtermine. Wir haben dem Generalsekretär heute einiges mit auf den Weg geben können. Weiterlesen...
  • Mit dem Generalsekretär in die neue Woche

    Mit dem Generalsekretär in die neue Woche . Zum Auftakt morgen, Montag bei uns in Nienburg, 19.30 Uhr im Weserschlößchen 360°Niedersachsen. Sommertour des Generalsekretärs Als CDU sind wir da, wo die Menschen sind, hören zu und nehmen vieles für unsere politische Arbeit mit. Das unterstreicht auch der Titel meiner Tour: 360°Niedersachsen - Es dreht sich um Euch! Ich nutze den Start nach der politischen Sommerpause, um für die CDU in Niedersachsen dort hinzufahren, wo die Niedersachsen zu Hause sind. Weiterlesen...
  • Gespräch mit den Vertretern des Landvolk Diepholz

    Treffen mit den Vertretern des Landvolks Diepholz und Mittelweser in Syke: Es war ein weiteres sehr konstruktives Gespräch - dieses Mal anlassbezogen in Folge der lang anhaltenden „Dürre“ .... Weiterlesen...
  • Eine ganz besondere „landwirtschaftliche Kultur“ in Brokeloh

    Eine ganz besondere „landwirtschaftliche Sonderkultur“ unserer Region habe ich heute in Brokeloh besucht! Die Samtgemeinde Mittelweser und Carsten Niemeyer hatten zum Rundgang über das weitläufige Gelände des Fantasy-Larp „Mythodea“ eingeladen. Das große und über die Region hinaus bekannte Festival lockt in diesem Jahr über 8000 Spieler und Besucher ins schöne Brokeloh, das sich mit viel Leidenschaft und Engagement für das Gelingen des einzigartigen Spektakels einsetzt. Eine logistische Herausforderung, der sich die Organisatoren bereits zum 15ten Mal stellen und die sie mit der Unterstützung vieler lokaler Akteure meistern. Der amüsante Rundgang im zünpftigen Gewand bot Einblicke in das mittelalterliche Treiben nebst großem Schlachtgetümmel und Hintergrundinformationen. Für das leibliche Wohl wurde bei einer Einkehr in der „ Unsinkbar“ gesorgt. Herzlichen Dank für die Einladung. Weiterlesen...
  • Auch ein schöner Urlaub in Südfrankreich ist mal zu Ende

    Auch ein schöner Urlaub in Südfrankreich geht einmal vorüber ....😥 - die Heimat hat uns wieder .....😉 Kurz vor unserem Abschied in Cannes: Ein weiteres Zufallstreffen unter dem Motto "als Niedersachse ist man nirgends allein": Gemeinsam mit meinem Freund und Kreistagskollegen aus meinem Nachbarlandkreis Diepholz versuchte ich auch am letzten Abend in Cannes auf dem (roten) Teppich zu bleiben. Zuvor durfte ich Marja-Liisa Völlers auf "Mein Schiff" vor den Toren von Cannes ausmachen, dann bezog zufällig mein Landtagskollege Oliver Schatta eine Unterkunft in 50m Enfernung zu unserer Mietwohnung. Trotzdem blieb genügend Zeit, um mit meiner Dörte und meiner Hanna zwischen Montpellier und Monaco die Schönheit und Vielfalt der Côte D'Azur ausgiebigst zu allen Tages- und Nachtzeiten zu erkunden ......👍😉🥐🥖🍹🍹 Weiterlesen...
  • Landtagskollegen wohin die Reise auch führt

    Landtagskollegen wohin die Reise auch führt: Zufälle gibts: 50 m Luftlinie trennen unsere Unterkünfte in Cannes/Südfrankreich voneinander - was liegt da näher als das ich mich mit Olli Schatta auf die Schnelle schon mal auf ein „kühles Blondes“ traf ......😉😎🎶 - „Niedersachsen ist einfach überall präsent....“ 👍👍👍 Weiterlesen...